David Jones: Disintegrate & Jupp Linssen: 16118001612100




17.1.-28.2.2015



Eröffnung am Freitag, 16. Januar 2015, 18-21h
Beide Künstler werden anwesend sein.
Es erscheint jeweils ein Katalog mit einer Arbeit in limitierter Edition.




Öffnungszeiten

Di–Fr 12–19h, Sa 12–18h und nach Vereinbarung



Mit der jeweils zweiten Einzelausstellung von David Jones und Jupp Linssen in der Galerie Biesenbach beginnen wir das Jahr 2015. Gezeigt werden Tuschearbeiten des Londoner Malers und Ölleinwände und Objekte des in Aachen arbeitenden Malers.

mehr ...

Der in London lebende Maler David Jones (*1980), der am renommierten Londoner Goldsmiths College studiert hat, arbeitet mit Aluminiumplatten, auf die er in mehreren aufwendigen Schichten Kunstharz (Polyurethan), Ölfarbe und wiederum feinste Tuschezeichnungen aufträgt. Seine Einzelausstellung „Disintegrate“ setzt den Fokus nun auf seine neuesten, äußerst fein gezeichneten Tusche-Papierarbeiten.

 

Auf den ersten Blick wecken die detailreich-kleinformatigen Tuschearbeiten figürliche Assoziationen: Motive scheinen sich aus dem vielschichtigen Kompositionen herauszukristallisieren; Formen, die aus sich selbst heraus zu brechen scheinen. Amorph fließt eine Kontur in die nächste über. In organischer Anmutung, einer kosmischen Explosion gleich, ziehen sich komplexe Linienstrukturen netzartig über das Papier, geben Impulse in die verschiedensten Richtungen: Man fühlt sich an topografische Karten genauso erinnert wie an Landschaftsdarstellungen japanischer Holzschnitte oder Comics.

 

Arbeiten des 34-jährigen Malers befinden sich in zahlreichen, internationalen Sammlungen wie z.B. Frederick R. Weisman Art Foundation, Los Angeles; Kunstsammlungen Chemnitz; Stiftung Sammlung Marx; Jose Cuervo Collection, Mexiko; Weil, Gotshal & Manges; UBS Collection; West Collection, Philadelphia.

 

Seit Ende der 80er Jahre ist Jupp Linssen (*1957) im internationalen Kunstbetrieb etabliert. Seine künstlerische Auffassung findet Identität in einer unverkennbaren und konsequenten Bildsprache. Linssens Werk prägte im Lauf der Jahre ein weiteres, wegweisendes Verständnis von Malerei. Erhaben über jedwede Einordnung in eine Kategorie beziehen seine eigenwilligen und spröden Arbeiten sehr klar Position für was sie stehen – und sie bestehen.

Komprimiert und treffend schrieb Stefan Skowron über Jupp Linssens Arbeiten: „Ein Bild aus seinen üblichen zwei Dimensionen auch körperlich in eine dritte Dimension zu heben und dadurch seiner metaphysischen Tiefe und Bedeutsamkeit eine greifbare (!) anheim zu geben, um aus einer sinnlichen eine dingliche Barriere im Raum des Betrachters zu ‚bauen’, damit ließen sich die Arbeiten von Jupp Linssen an ehesten beschreiben. Er schichtet Material in gebrochenen Rhythmen übereinander, schafft luftige Volumen aus kunstfernen Stoffen und desavouiert so die akademische Tradition in der Kunst. Für Jupp Linssen ist das Formschöne insoweit unwichtig, als der Bildkörper nicht in Rahmen gezwängt, die Oberfläche nicht glatt und das Material nicht neu sein muss. Seinen Arbeiten für den Raum geht es um Glaubwürdigkeit. Sie verheimlichen nicht ihre Entstehung. Sie evozieren Erinnerungen. Sie spielen mit romantischen Elementen ebenso wie mit pragmatischen Notwendigkeiten. Das Ziel ist, dass die Kunst sich nicht von der Wirklichkeit entfernt, sondern zu einem Teil dieser wird.“

 

Jupp Linssen lebt und arbeitet in Aachen und den Niederlanden. Seine Arbeiten sind in internationalen Einzel- und Gruppenausstellungen zu sehen und befinden sich in renommierten öffentlichen Sammlungen, wie z.B. Deutscher Bundestag, Berlin; Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen; Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen; Ludwig Museum, Peking; Ludwig Museum, St. Petersburg und Prinz-Max-Palais, Karlsruhe.

David Jones <br> Quake, 2014 <br> Tusche auf Papier, 20 x 20 cm (Privatsammlung)
David Jones
Quake, 2014
Tusche auf Papier, 20 x 20 cm (Privatsammlung)
David Jones <br> Disintegrate <br> Ausstellungsansicht
David Jones
Disintegrate
Ausstellungsansicht
David Jones <br> Leviathan, 2014 <br> Tusche auf Papier, 27,7 x 38 cm
David Jones
Leviathan, 2014
Tusche auf Papier, 27,7 x 38 cm
David Jones <br> Ravin, 2014 <br> Tusche auf Papier, 28,5 x 20 cm
David Jones
Ravin, 2014
Tusche auf Papier, 28,5 x 20 cm
David Jones <br> Fugue, 2014 <br> Tusche auf Papier, 28,5 x 20 cm
David Jones
Fugue, 2014
Tusche auf Papier, 28,5 x 20 cm
David Jones <br> Chamber, 2014, <br> Tusche auf Papier, 40 x 28,7 cm
David Jones
Chamber, 2014,
Tusche auf Papier, 40 x 28,7 cm
David Jones <br> INP-CA_Section 63, 2014 <br> Polyurethan, Öl und Tusche auf Aluminium, 76 x 66 cm (Privatsammlung)
David Jones
INP-CA_Section 63, 2014
Polyurethan, Öl und Tusche auf Aluminium, 76 x 66 cm (Privatsammlung)
David Jones <br> INP-CA_Section 63, 2014 (Detail) <br> Polyurethan, Öl und Tusche auf Aluminium, 76 x 66 cm (Privatsammlung)
David Jones
INP-CA_Section 63, 2014 (Detail)
Polyurethan, Öl und Tusche auf Aluminium, 76 x 66 cm (Privatsammlung)
David Jones <br> Spectre, 2014 <br> Tusche auf Papier, 20 x 20 cm (Privatsammlung)
David Jones
Spectre, 2014
Tusche auf Papier, 20 x 20 cm (Privatsammlung)
David Jones <br> Spectre, 2014 <br> Tusche auf Papier, 20 x 20 cm
David Jones
Spectre, 2014
Tusche auf Papier, 20 x 20 cm
David Jones <br> Monolith, 2014 <br> Tusche auf Papier, 20 x 20 cm
David Jones
Monolith, 2014
Tusche auf Papier, 20 x 20 cm
Jupp Linssen <br> Lost, 2014 <br> Öl und Zinkblech auf Leinwand, 120 x 100 cm
Jupp Linssen
Lost, 2014
Öl und Zinkblech auf Leinwand, 120 x 100 cm
Jupp Linssen <br> Klötze, 2014 <br> Öl auf Leinwand auf Holz, je ca. 30 x 27 x 24 cm
Jupp Linssen
Klötze, 2014
Öl auf Leinwand auf Holz, je ca. 30 x 27 x 24 cm
Jupp Linssen <br> Less, 2014 <br> Öl auf Leinwand, 108 x 120 cm
Jupp Linssen
Less, 2014
Öl auf Leinwand, 108 x 120 cm
Jupp Linssen <br> Pur, 2013 <br> Öl auf Leinwand, 75 x 80 cm
Jupp Linssen
Pur, 2013
Öl auf Leinwand, 75 x 80 cm
Jupp Linssen <br> Less, 2014 & Vegetabile, 2012 <br> Öl auf Leinwand, 108 x 120 cm & Öl und Papier auf Leinwand, 36 x 34 cm
Jupp Linssen
Less, 2014 & Vegetabile, 2012
Öl auf Leinwand, 108 x 120 cm & Öl und Papier auf Leinwand, 36 x 34 cm
Jupp Linssen <br> Less, 2014 <br> Öl auf Leinwand, 54 x 59 cm
Jupp Linssen
Less, 2014
Öl auf Leinwand, 54 x 59 cm
Jupp Linssen <br> String, 2014 (Detail) <br> Öl auf Leinwand, 107 x 87 cm (Privatsammlung)
Jupp Linssen
String, 2014 (Detail)
Öl auf Leinwand, 107 x 87 cm (Privatsammlung)
Jupp Linssen <br> String, 2014 <br> Öl auf Leinwand, 94 x 94 cm
Jupp Linssen
String, 2014
Öl auf Leinwand, 94 x 94 cm
Jupp Linssen <br> Strings, 2014 <br> Öl auf Leinwand, verschiedene Größen
Jupp Linssen
Strings, 2014
Öl auf Leinwand, verschiedene Größen
Jupp Linssen <br> String, 2014 <br> Öl auf Leinwand, 71 x 81 cm
Jupp Linssen
String, 2014
Öl auf Leinwand, 71 x 81 cm
Jupp Linssen <br> String, 2014 <br> Öl auf Leinwand, 106 x 106 cm
Jupp Linssen
String, 2014
Öl auf Leinwand, 106 x 106 cm
Jupp Linssen <br> String, 2014 <br> Öl auf Leinwand, 32 x 37 cm (Privatsammlung)
Jupp Linssen
String, 2014
Öl auf Leinwand, 32 x 37 cm (Privatsammlung)
Jupp Linssen <br> String, 2014 <br> Öl auf Leinwand, 32 x 37 cm (Privatsammlung)
Jupp Linssen
String, 2014
Öl auf Leinwand, 32 x 37 cm (Privatsammlung)
Jupp Linssen <br> String, 2014 <br> Öl auf Leinwand, 32 x 37 cm
Jupp Linssen
String, 2014
Öl auf Leinwand, 32 x 37 cm
Jupp Linssen <br> Klötze (Diptychon), 2014 <br> Öl auf Leinwand auf Holz, ca. 64 x 27 x 24 cm
Jupp Linssen
Klötze (Diptychon), 2014
Öl auf Leinwand auf Holz, ca. 64 x 27 x 24 cm